Röntgen

Das Wort Röntgen (nach dem Physiker Wilhelm Conrad Röntgen) steht für den Prozess der Untersuchung des Körpers mit Röntgenstrahlen unter Verwendung eines Röntgengerätes.

Die Bilder werden entweder auf geeignetem Filmmaterial (Radiografie), Phosphorplatten oder mittels elektronischer Sensoren, zum Beispiel CCDs (digitale Radiografie), sichtbar.

In der Medizin dient das Röntgen zur Feststellung von Anomalien im Körper, die im Zusammenhang mit Symptomen, Zeichen und ggf. anderen Untersuchungen eine Diagnose ermöglichen (Röntgendiagnostik).

Die unterschiedlich dichten Gewebe des menschlichen Körpers absorbieren die Röntgenstrahlen unterschiedlich stark, so dass man eine Abbildung des Körperinneren erreicht.

Das Verfahren wird zum Beispiel häufig bei Verdacht auf einen Knochenbruch angewendet: Zeigt das Röntgenbild eine Unterbrechung der Kontinuität des Knochens, ist der Verdacht bestätigt.

Ihr Nutzen

Die Röntgendiagnostik ermöglicht eine differenzierte Beurteilung von Symptomen bzw. Zeichen am Bewegungsapparat, so daß eine gezielte Therapie durchgeführt werden kann.

Sollten Sie über aktuelle Röntgenbilder verfügen, bringen Sie diese bitte zu Ihrem Termin mit.

Die in unserer Praxis angefertigten Röntgenbilder händigen wir Ihnen gerne im Original aus.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.