Neuraltherapie

Die Neuraltherapie nach Huneke ist ein Verfahren zur Behandlung von orthopädischen Erkrankungen.

Die Störfelddiagnostik ist ein wesentlicher Bestandteil der Neuraltherapie nach Huneke.

Das Verfahren

Die Diagnose eines Störfeldes ist ein vielschichtiges Unterfangen. Ziel ist die Normalisierung pathologischer (krankheitsbedingter) Gewebeeigenschaften des Störfeldes durch selektive Reizlöschung mittels eines Lokalanästhetikums.

Angewendet wird dieses Verfahren bei akuten, chronischen, entzündlichen und degenerativen Erkrankungen. Vor allem aber die Behandlung von Schmerzen steht im Vordergrund.

Beim Applikationsort handelt es sich um das spinale Segment (Teil der Wirbelsäule, deren Nerven das betreffende Segment versorgen), das dem betroffenen Gewebe zugeordnet ist.

Ihr Nutzen

Die Neuraltherapie ist ein erfolgreiches Verfahren zur Behandlung von aktuen und chronischen Schmerzen.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.